Kategorien
Reise Sudan

Wasser in der Wüste

Im Sudan treffen sich Wasser und Wüste. Der Nil fließt hier mitten durch die Sahara, von Süd nach Nord.

Einen Streckenabschhnitt lang fließt der Fluss sogar wieder Richtung Süden – „where the Nile lost its way“ – wird diese Gegend zwischen Abu Hamed und Ad Debbah genannt.

Viele Reisen zu Wasser-Anlagen haben mich am Nil entlang geführt. Befestigungsanlagen aus mehreren Jahrtausenden stehen da noch undokumentiert in Ufernähe. Die archäologischen Ausgrabungen konzentrieren sich noch auf wenige berühmte Plätze. Nur bevor wieder mal ein Stausee alles flutet wird noch schnell eine Bestandsaufnahme gemacht. Von den Lehmbauten, die in der trockenen Witterung Jahrhunderte überstanden haben, bleibt dann nach der Flutung nichts übrig. Zu diesem Thema kommt mal später eine Seite.

Hier bei diesen Bildern geht es jetzt um das Leben am Wasser. Der Nil mit seiner starken Strömung teilt die Regionen und viele kleine Fähren (Pontoon) verbinden die gegenüberliegenden Ortschaften. Seit der Jahrtausendwende wurden nun viele Brücken gebaut und ein Netz aus geteerten Überlandstraßen zieht sich durchs Land, auch in Regionen im Norden, die bisher nur durch Sand-Pisten erschlossen waren.

…wenn endlich das „HTML-title“ Attribut wieder in WordPress Galerien einzieht, dann gibt es Beschreibungen zu den Bildern, hoffentlich nächste Woche…